Blog > Komentarze do wpisu
Przyszłość Niemiec w ekspansji gospodarczej na południowej półkuli świata
Od Frankfurt
BERLIN/BONN (Eigener Bericht) - Durch die Vergabe von
Milliardensubventionen an deutsche Unternehmen will Berlin die
Erschließung von "Zukunftsmärkten" in den Armutszonen des Südens
ausbauen. Dies geht aus aktuellen Publikationen des Bundesministeriums
für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung hervor. Erklärtes
Ziel ist es demnach, auch noch die geringe Kaufkraft der Armen für die
eigene ökonomische Expansion zu nutzen - etwa durch die Übernahme
vormals staatlicher Infrastruktur in Entwicklungsländern. Hierzu
sollen in erster Linie "strategische Allianzen" in Form sogenannter
Public Private Partnerships (PPP) zwischen deutschen Firmen und
staatlichen Stellen beitragen. Offiziell firmiert das Programm zur
forcierten wirtschaftlichen Durchdringung des Südens unter dem
Schlagwort der "Armutsbekämpfung". Den beteiligten Unternehmen wird
eine "soziale Verantwortung" zugeschrieben - unter Beibehaltung des
Prinzips der Gewinnmaximierung.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57742

Sent: Thursday, February 18, 2010 12:42 AM
Subject: Newsletter vom 18.02.2010 - Armutsgeschäfte (II) (Deutsche Wirtschaft benutzt Entwicklungspolitik)

czwartek, 18 lutego 2010, kultur

Polecane wpisy